»Lang lebe der Bauer!«

eine hintersinnige Komödie in 3 Akten von Florian Günther

Neu im Programm ab November 2024

INHALT Spielplan-Download

Der Hironimus Haiglbauer ist tot. An und für sich nichts ungewöhnliches, ist doch mit Victus, dem Haiglbauer junior, bereits ein Erbe und Nachfolger vorhanden, der sich sehr gut in der Rolle des Großbauern gefällt. Allerdings hat Johanna, seine Verlobte, andere Pläne: sie würde gerne den Hof verkaufen und in die Stadt ziehen. Marei, das Mündel vom verstorbenen Bauern, glaubt nicht an einen Unfall - sie wittert einen Mord. Und dann taucht nach dem Leichenschmaus zu allem Überfluss noch dieser seltsame Futtermittelvertreter auf dem Hof auf, der eine frappierende Ähnlichkeit mit Hironimus Haiglbauer aufweist. Und als ob das nicht schon genug wäre, schleicht auch noch immer der Geist des verstorbenen Hironimus über den Hof, auf der Suche nach… ja nach was denn eigentlich?
Eine bairische Komödie, die mit Augenzwinkern den Leuten „auf den Mund schaut“ und bewusst mit Klischees über Bayern und dessen Einwohner spielt. Teils den Spiegel vorhaltend, teils entlarvend - doch immer auf Augenhöhe und sympathisch entführt das Stück die Zuschauer in die „gute alte Zeit“, die gar nicht so weit von unserer entfernt scheint.
Durch Publikumsinteraktionen wird der Zuschauer Teil der Handlung, empathisch mitfiebernd. Die bairische "Iberl-Sprache" wird in ihrer Reinform zelebriert, die Tradition gelebt, ganz im Sinne des Bühnen Gründers Georg Maier.

Mit Autor Florian Günther, Hansi Kraus, Tom Mandl, Raphaela Maier und Nicola Pendelin