»Adele Spitzeder oder wia ma´s Spui spuit«

Eine musikalische Hommage an die erste bayerische Privatbank

Hier gehts zum Spielplan-Download

Hinweis zum Online-Kartenverkauf der Tickets
Donnerstag, 27.04.2023
Freitag, 28.04.2023
Samstag, 29.04.2023
Freitag, 05.05.2023
Samstag, 06.05.2023

INHALT

Die ehemalige Schauspielerin und Sängerin Adele Spitzeder ist auf dem Höhepunkt ihrer Karriere: Das Geschäft floriert und in München und Umgebung sind sie und ihre Privatbank genauso bekannt wie der König Ludwig (der übrigens auch zu ihren Kunden zählt). Schließlich zahlt sie die zugesicherten 10 Prozent Zins zur Freude ihrer immer größer werdenden Kundschaft immer sofort und in bar aus. Eigentlich könnte sie sich zurücklehnen und mit ihrer Lebensgefährtin Emilie das Leben genießen – wenn da nur nicht das G´schiss mit dem Brauereibesitzer Oachinger, seinem Sohn und der Pensionskasse der Brauerei wäre. Und auch die Journalisten sind hinter ihr her, wittern beim ungewöhnlichen Zinssatz ihrer Bank eine Mordsg´schicht, ja eine Sensation. Doch die Adele weiß „wia ma´s Spui spuit“ – fragt sich nur, ob sie diesmal wirklich auch die besseren Karten auf der Hand hat... Die brandneue Komödie der Iberl Bühne verbindet geschickt Historie mit Fiktion, wobei das Geschehen immer wieder mit eigens komponierten Musiknummern „gewürzt“ wird.


DARSTELLER

Adele Spitzeder
Privatbank-Besitzerin, ehem.Schauspielerin

Daniela März
Emilie Schnier
Ihre Lebensgefährtin und Mitarbeiterin
Claudia Mabell/Raphaela Maier
Oachinger junior
Sohn des Brauereibesitzers 
Florian Freytag
Oachinger senior
Brauereibeseitzer
Jörg Herwegh
Cornelius von Statten
Journalist
Rudi Pauker/Florian Günther
Zeit und Ort der Handlung München, um 1870
Text, Musik & Inszenierung Florian Günther